Lucas Loff

Bauleiter

Wer komplette Häuser aus Holz baut, versteht etwas von echtem Handwerk.

Lucas Loffs Haus steht in Kanada. Vor einigen Jahren siedelte Lucas in das zweitgrößte Land der Welt um. Zunächst noch ohne Job, nur mit einem Visa in der Tasche. Im eisigen Winter Montreals fuhr er dann tagsüber Pakete mit dem Fahrrad aus und verdiente sich danach mit Klempnerarbeiten noch etwas dazu. Rad fahren und Handwerken – das war genau seine Welt. Steigern ließ sich das nur noch durch eine weitere Herausforderung: Das Holzhandwerk. Also baute Lucas Blockhäuser.

Da er nun schon mal voll am Handwerken war, sanierte er auch gleich ein älteres Haus für sich und seine Familie. Mit viel Geschick und Liebe zum Werkstoff Holz ist eine Art Fachwerk-Hybrid entstanden. Mit Blick auf glitzerndes Wasser und grüne Wälder.

»Sich durchsetzen und durchbeißen können«, bezeichnet der diplomierte Ingenieur der Versorgungs- und Energietechnik als einen seiner wesentlichen Charakterzüge. Diese Eigenschaft setzt Lucas regelmäßig ein, wenn es bei Projekten gilt, das Beste für den Bauherren herauszuholen oder konsequent gesetzliche Normen einzuhalten. Und immer bekommt er volle Rückendeckung von Stefan Drobka.

Das Durchbeißen hat sich Lucas beim Radfahren angeeignet. Von Berlin aus erforschte er radelnd erst den europäischen Kontinent und dann die ganze Welt. 15 Touren, rund 40 Länder und gut 100.000 Kilometer in den Waden.

In längeren Zeitabschnitten pendelt Lucas mit seiner Familie zwischen Kanada und Deutschland. Vor allem, um seinem Sohn eine spannende, zweisprachige Jugend zu bieten. Derzeit arbeitet Lucas wieder aus seinem Homeoffice in seinem schönen kanadischen Holzhaus.